Untersuchungen der Insassenbelastung
Mittels technischer Untersuchungen wird die Fahrzeugbewegung und Fahrzeugbelastung anhand von Beschädigungsbildern der Fahrzeuge, Reparaturrechnungen, Spuren etc. ermittelt. Zwischen Fahrzeugbelastung und Insassenbelastung besteht ein direkter Zusammenhang. Der Begriff hierfür ist die kollisionsbedingte Geschwindigkeitsänderung. Weitere Begriffe zur detaillierten Beurteilung der Insassenbelastung sind die Insassenbeschleunigung und die Insassendrehung.

„HWS – Eingrenzung“
Verletzungsmechanismen der Halswirbelsäule (HWS) und die Schwellenwerte für Verletzungen sind nicht abschließend erforscht. Eine mögliche HWS–Verletzung wird technisch anhand der Größen kollisionsbedingte Geschwindigkeitsänderung, Insassenbeschleunigung und Insassendrehung beurteilt. Es wird mit Toleranzgrenzen („HWS – Eingrenzung“) gearbeitet. Je mehr Details und Anknüpfungstatsachen für eine technische Untersuchung vorliegen, umso genauer lassen sich die Grenzen fassen.